Weinberge

Die Reben und die Weinberge

Die Weinberge bestehen aus einem absolut einzigartigen Terroir – direkte Auswirkung der zahlreichen Ausbrüche des Ätnas, die seit mehr als einer halben Million von Jahren aufeinander folgen, nämlich seitdem der Vulkan aktiv wurde. Die Lavaströme erstarrten, Schicht um Schicht, bedeckt von Asche, die sich darauf ansammelte. Das Resultat ist heute ein sehr poröser Boden, reich an Mineralien und extrem fruchtbar. Die Weinberge erstrecken sich auf Terrassen, die von antiken trocken gemauerten Mauern gestützt und unterteilt werden, 90 bis 120 cm hoch.

 

Die Weinberge liegen am Nordhang des Ätnas auf einer Höhe von 700-800 m ü.d.M., das Klima ist hier ziemlich frisch, aber optimal sonnig und sie empfangen das vom Meer und den umliegenden Bergen mit hohem Kreideanteil reflektierte Licht. Alle Anpflanzungen der Weinberge sind Nerello Mascalese und das Erziehungssystem ist „Alberello“. Die Pflanzdichte beträgt ca. 8.000 Stöcke pro Hektar mit einem sehr geringen Ertrag: 0,75 kg Trauben pro Pflanze.

 

Drei einzigartige Lagen

Das winzige und ausgezeichnete Territoire ‚Bocca d’Orzo’  liegt in der Region Passopisciaro, in der Nachbarschaft von den Weinberg Passo Cannone und Santo Spirito. Alle gemeinsam bilden diese drei besonderen Weinberge ein Anbaugebiet von 1,8 ha, die der Produktion für meine Weine.

 

Passo Cannone (1ha)

Santo Spirito (0,5ha)

Bocca d’Orzo o Piano d’Aria (0,3ha)